Wipp-Tritt-Auslösung nach Dammler

Die Bauanleitung für die Wipp-Tritt-Auslösung kann bei vielen Fallen eingesetzt werden. Hier sind die Beschreibungen für Abwasserkanal, Betonrohre und KG-Rohre. Diese letzte Falle ist mobil und für den Fuchsfang gut geeignet.

Wipp-Tr

Bei der Wipp-Tritt-Auslösung nach Dammler ist vorne zur Falle hin eine “Schürze” angebracht. Das ist eine kurzes Brett, dass auf dem Rohrboden aufliegt. So können Dreck und Köderreste nicht blockieren.

 

Jedoch ist bei allen Fallen ein Köderglas nach Dammler zu  empfehlen. So lässt sich der Köder schnell wechseln,  Fliegen kommen nicht ran und vor allem: der Köder wird durch die Tiere und den Schieber nicht in der Falle verteilt. Denn in der Situation braucht der Fuchs nicht mehr weit in die Falle zu laufen, um den Köder zu beschnuppern.

Vor  der Falle muss ein Brett von der gleichen Qualität des Trittbrettes liegen. Beide sind mit Erde aus der Umgebung zu bestreichen.

Das Brett darf nicht wackeln, es muss fest aufliegen auf Erde oder es muss an allen vier Ecken Holzschrauben haben, wenn es im Rohr liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.